Hebammenhilfe am Wochenbett

  • Bis zum 10. Tag nach der Geburt hat jede Mutter und ihr Kind Anspruch auf tägliche Betreuung.                                                        Die Hebamme übernimmt dabei die medizinische Beobachtung von Mutter und Kind, gibt Anleitung zum Stillen und berät bei der Pflege des Kindes.
  • Auch bei einem Klinikaufenthalt nach der Geburt erlischt dieser Anspruch nicht.
  • Er verlängert sich beim Auftreten von Problemen bis zur 8. Woche nach der Geburt und ggf. auch darüber hinaus.
  • Die Hebamme leitet zur Wochenbett- Gymnastik (Rückbildungs-Gymnastik) an.

Käthe Marie Schultke